Sandra Klinkhammer und Band

„Mann, was war ich lange weg vom Fenster. Zwei Bäume pflanzen dauert länger als ein Winter und wachsen tun die auch nicht von allein“. So heißt es in Sandra Klinkhammers neuem Song „Geradeaus“.

 

 

Ganze acht Winter ist es her, seit Sandra zuletzt mit Ihrer Band auf der Bühne stand.

Acht und fünf Jahre sind Ihre Söhne jetzt alt. Der Rest erklärt sich von selbst, oder?

 

Neue Songs brauchen Zeit. Die hat sie sich, trotz ihrer Ungeduld, genommen.

Kontrabass, viel Gitarre, Piano und Rhodes, aber auch Posaune und Klarinette dürfen ran. Sie ist Fan von John Mayer, Andrew Bird, Nick Drake und natürlich Joni Mitchell. Sie liebt die Texte von Herbert Grönemeyer und Max Herre.

Und weil diese Leute alle entweder zu alt, zu hip, zu berühmt oder zu tot sind, um in einem kleinen Club ein intimes Konzert zu geben, sollte man sich Sandra und ihre Band anhören kommen. Genre? Mmmh….

 

Band:

Sandra Klinkhammer - Gesang, Klarinette

Erik Jünge - Gitarre, Posaune

Hajo Wiesemann - Piano

Philipp Zdebel, Schlagzeug