Auch in diesem Jahr bereichern wieder zahlreiche Attraktionen die Kirmes des Europäischen Folklore-Festivals auf dem Bedaplatz. Am Montag ist der traditionelle Familientag, an dem alle Fahrgeschäfte von 13.00 bis 18.00 Uhr familienfreundliche Ermäßigungen anbieten.

Öffungszeiten:

Freitag 7. Juli 15.00 - 23.00 Uhr
Samstag/Sonntag 8./9. Juli 12.00 - 23.00 Uhr
Montag 10. Juli 13.00 - 23.00 Uhr

Die erneuerte Springbrunnen-Anlage im Konrad-Adenauer-Park mit moderner LED-Technik bietet erstmalig in diesem Jahr einen neuen Bühnen-Blickfang. Ein besonderes Element zeigt sich mit Einbruch der Dunkelheit, wenn der Brunnen mittels moderner LED-Technik beleuchtet wird. Anstelle des früheren Marktplatzes von Bitburg ist eine kleine Grünanlage mit Springbrunnen entstanden. Direkt im Stadtzentrum gelegen, werden in der Konrad-Adenauer-Anlage im Sommer Konzerte in Biergarten-Atmosphäre veranstaltet. Besonderes Merkmal der Anlage ist ein Blumenbeet, das in Form und Farben das Stadtwappen von Bitburg darstellt.

Im Herzen der Fußgängerzone, am „Gäßestrepperbrunnen“ liegt der Petersplatz. Der „Gäßestrepperbrunnen“ zieht vor allem die Besucher der Stadt an. Die Bronzefiguren stellen die Sage der Stadt Bitburg dar. Auf diesem Platz stand bis 1914 die alte Peterskirche, die dem Platz den Namen verlieh. Der Petersplatz genießt durch seine zentrale Lage und das umliegende gastronomische Angebot in der Bevölkerung große Beliebtheit. Hier finden im Laufe des Jahres verschiedene Veranstaltungen statt, wie z. B. die „Gäßestreppertaufe“ oder Platzkonzerte. Besonders bei den Auftritten im Rahmen des Europäischen Folklorefestivals ist der Petersplatz ein wichtiger Schauplatz und Publikumsmagnet.

Ein weiterer Schauplatz des Europäischen Folklore-Festivals in Bitburg ist der neu gestaltete Platz "Am Spittel" am Anfang der Fußgängerzone. Dort, wo sich heute ein Wohnhaus mit Gastronomie befindet, befand sich in früherer Zeit ein Hospital, daher trägt der Platz den Namen „Am Spittel“. Der Platz mit seinem Wasserspiel ist ein beliebter Treffpunkt während der Festtage. Bei einem gastronomischen Angebot erleben die Besucher auf der Bühne u. a. den Treff der Kulturen, Platzkonzerte und Auftritte verschiedener Folkloregruppen.

Zwischen Kreismuseum und Pfarrkirche St. Peter gelegen, bietet der Festplatz durch sein Festzelt mit 1.200 Sitzplätzen, Außenbühnen, Bierpavillons und einem kulinarischen Angebot den Mittelpunkt des Europäischen Folklore-Festivals in Bitburg. Im großen Festzelt findet der Einzug der Nationen, die faszinierenden Folklore-Shows unter Mitwirkung aller Gruppen aus verschiedenen Ländern und weitere Highlights statt. 

Die Innenstadt verwandelt sich während der Festtage zu einem Treffpunkt von Jung und Alt. Besonders am Sonntag wird die Innenstadt durch Folkloregruppen und Musik bereichert werden. Tausende Besucher werden vom folkloristischen Zauber erfasst. Gemeinsames Singen und Tanzen auf den Straßen und Plätzen der Stadt sind Beiträge zur Völkerverständigung und lassen das Europäische Folklore-Festival in Bitburg zu einem einmaligen und unvergesslichen Erlebnis werden.